Windows Server 2022 vs. 2019: Unterschiede einfach erklärt

In der Welt der Informationstechnologie spielen Server eine entscheidende Rolle bei der Verwaltung, Speicherung und Verarbeitung von Daten. Microsoft, als einer der führenden Anbieter von Server-Betriebssystemen, hat mit Windows Server 2019 und jüngst mit Windows Server 2022 zwei wichtige Versionen auf den Markt gebracht. Beide Versionen bieten eine Vielzahl von Funktionen und Verbesserungen, die auf die Bedürfnisse moderner Unternehmen zugeschnitten sind. In diesem Beitrag werden wir die Unterschiede zwischen Windows Server 2022 und 2019 einfach erklären und aufzeigen, warum es wichtig ist, bei einem vertrauenswürdigen Händler wie LicenseLounge24 zu kaufen.

 

Einleitung zu Windows Server 2019 und 2022

Windows Server 2019, veröffentlicht Ende 2018, brachte eine Reihe von Innovationen und Verbesserungen in Bereichen wie Sicherheit, Performance und Hybrid-Cloud-Integration. Als solide Grundlage für viele Unternehmen weltweit hat es die Art und Weise, wie IT-Infrastrukturen aufgebaut und verwaltet werden, maßgeblich beeinflusst. Windows Server 2022, eingeführt im Jahr 2021, setzt diese Entwicklung fort und fügt neue Funktionen hinzu, die auf verbesserte Sicherheit, Hybrid-Cloud-Kapazitäten und die Unterstützung von Hochverfügbarkeits- und Speicherlösungen abzielen. Die Weiterentwicklungen in Windows Server 2022 adressieren die steigenden Anforderungen an IT-Systeme in Bezug auf Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit.

 

Sicherheit: Der fundamentale Unterschied

Einer der markantesten Unterschiede zwischen Windows Server 2022 und 2019 liegt im Bereich der Sicherheit. Windows Server 2022 führt Advanced Threat Protection (ATP) und Secure-Core-Server ein, um gegen Firmware-Angriffe zu schützen und die Sicherheit auf Hardwareebene zu erhöhen. Diese Funktionen bieten einen tiefgreifenderen Schutz gegen Bedrohungen, indem sie das Betriebssystem von der Boot-Phase an sichern. Windows Server 2019 bot zwar bereits eine verbesserte Sicherheit mit Funktionen wie Windows Defender ATP, doch Windows Server 2022 geht noch einen Schritt weiter, indem es Sicherheitsmaßnahmen auf einer noch fundamentaleren Ebene implementiert, einschließlich der Unterstützung für HTTPS und TLS 1.3 standardmäßig.

 

Hybrid-Cloud-Integration: Eine nahtlose Umgebung

Beide Versionen unterstützen Hybrid-Cloud-Szenarien, aber Windows Server 2022 vertieft die Integration mit Azure-Diensten noch weiter. Mit Azure Arc ermöglicht Windows Server 2022 eine nahtlosere Verwaltung von Servern, die in verschiedenen Umgebungen laufen, sei es on-premises, in der Azure-Cloud oder bei anderen Cloud-Anbietern. Diese erweiterte Hybrid-Cloud-Unterstützung erleichtert die Verwaltung und Migration von Anwendungen und Daten über verschiedene Plattformen hinweg. Windows Server 2019 legte bereits den Grundstein für Hybrid-Cloud-Konfigurationen mit Funktionen wie Azure Backup, Azure File Sync und dem Windows Admin Center. Windows Server 2022 baut darauf auf und bietet verbesserte und neue Möglichkeiten zur Optimierung der Hybrid-Cloud-Nutzung

 

Performance und Skalierbarkeit: Auf die Zukunft ausgerichtet

In Bezug auf Performance und Skalierbarkeit bringt Windows Server 2022 wesentliche Verbesserungen. Mit Unterstützung für neue Hardware, einschließlich AMD EPYC und Intel Xeon Scalable Prozessoren, ermöglicht es Unternehmen, die Leistung ihrer Server zu maximieren. Zudem unterstützt Windows Server 2022 größere Arbeitsspeicherkapazitäten und verbesserte Netzwerkfunktionen, was besonders für datenintensive Anwendungen und High-Performance-Computing (HPC) von Vorteil ist. Windows Server 2019 bot bereits eine solide Basis für hohe Leistung und Skalierbarkeit, aber Windows Server 2022 erweitert diese Möglichkeiten deutlich, um den wachsenden Anforderungen moderner IT-Infrastrukturen gerecht zu werden.

 

Speicherlösungen: Innovationen für EffizienzIn

der Welt der Informationstechnologie spielen Server eine entscheidende Rolle bei der Verwaltung, Speicherung und Verarbeitung von Daten. Microsoft, als einer der führenden Anbieter von Server-Betriebssystemen, hat mit Windows Server 2019 und jüngst mit Windows Server 2022 zwei wichtige Versionen auf den Markt gebracht. Beide Versionen bieten eine Vielzahl von Funktionen und Verbesserungen, die auf die Bedürfnisse moderner Unternehmen zugeschnitten sind. In diesem Beitrag werden wir die Unterschiede zwischen Windows Server 2022 und 2019 einfach erklären und aufzeigen, warum es wichtig ist, bei einem vertrauenswürdigen Händler wie LicenseLounge24 zu kaufen.

 

Einleitung zu Windows Server 2019 und 2022

Windows Server 2019, veröffentlicht Ende 2018, brachte eine Reihe von Innovationen und Verbesserungen in Bereichen wie Sicherheit, Performance und Hybrid-Cloud-Integration. Als solide Grundlage für viele Unternehmen weltweit hat es die Art und Weise, wie IT-Infrastrukturen aufgebaut und verwaltet werden, maßgeblich beeinflusst. Windows Server 2022, eingeführt im Jahr 2021, setzt diese Entwicklung fort und fügt neue Funktionen hinzu, die auf verbesserte Sicherheit, Hybrid-Cloud-Kapazitäten und die Unterstützung von Hochverfügbarkeits- und Speicherlösungen abzielen. Die Weiterentwicklungen in Windows Server 2022 adressieren die steigenden Anforderungen an IT-Systeme in Bezug auf Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit.

 

Sicherheit: Der fundamentale Unterschied

Einer der markantesten Unterschiede zwischen Windows Server 2022 und 2019 liegt im Bereich der Sicherheit. Windows Server 2022 führt Advanced Threat Protection (ATP) und Secure-Core-Server ein, um gegen Firmware-Angriffe zu schützen und die Sicherheit auf Hardwareebene zu erhöhen. Diese Funktionen bieten einen tiefgreifenderen Schutz gegen Bedrohungen, indem sie das Betriebssystem von der Boot-Phase an sichern. Windows Server 2019 bot zwar bereits eine verbesserte Sicherheit mit Funktionen wie Windows Defender ATP, doch Windows Server 2022 geht noch einen Schritt weiter, indem es Sicherheitsmaßnahmen auf einer noch fundamentaleren Ebene implementiert, einschließlich der Unterstützung für HTTPS und TLS 1.3 standardmäßig.

 

Hybrid-Cloud-Integration: Eine nahtlose Umgebung

Beide Versionen unterstützen Hybrid-Cloud-Szenarien, aber Windows Server 2022 vertieft die Integration mit Azure-Diensten noch weiter. Mit Azure Arc ermöglicht Windows Server 2022 eine nahtlosere Verwaltung von Servern, die in verschiedenen Umgebungen laufen, sei es on-premises, in der Azure-Cloud oder bei anderen Cloud-Anbietern. Diese erweiterte Hybrid-Cloud-Unterstützung erleichtert die Verwaltung und Migration von Anwendungen und Daten über verschiedene Plattformen hinweg. Windows Server 2019 legte bereits den Grundstein für Hybrid-Cloud-Konfigurationen mit Funktionen wie Azure Backup, Azure File Sync und dem Windows Admin Center. Windows Server 2022 baut darauf auf und bietet verbesserte und neue Möglichkeiten zur Optimierung der Hybrid-Cloud-Nutzung

 

Performance und Skalierbarkeit: Auf die Zukunft ausgerichtet

In Bezug auf Performance und Skalierbarkeit bringt Windows Server 2022 wesentliche Verbesserungen. Mit Unterstützung für neue Hardware, einschließlich AMD EPYC und Intel Xeon Scalable Prozessoren, ermöglicht es Unternehmen, die Leistung ihrer Server zu maximieren. Zudem unterstützt Windows Server 2022 größere Arbeitsspeicherkapazitäten und verbesserte Netzwerkfunktionen, was besonders für datenintensive Anwendungen und High-Performance-Computing (HPC) von Vorteil ist. Windows Server 2019 bot bereits eine solide Basis für hohe Leistung und Skalierbarkeit, aber Windows Server 2022 erweitert diese Möglichkeiten deutlich, um den wachsenden Anforderungen moderner IT-Infrastrukturen gerecht zu werden.

 

Speicherlösungen: Innovationen für Effizienz

Beide Server-Versionen bieten fortschrittliche Speicherlösungen, aber Windows Server 2022 führt neue Technologien wie Storage Spaces Direct (S2D), Storage Migration Services und Azure Hybrid Benefit ein, die eine effizientere Speicherverwaltung und Migration ermöglichen. Diese Verbesserungen unterstützen Unternehmen dabei, ihre Daten effizienter zu speichern, zu sichern und zu migrieren. Windows Server 2019 hatte bereits bedeutende Fortschritte im Bereich der Speicherlösungen gemacht, darunter die Einführung von Storage Spaces Direct und Storage Replica. Windows Server 2022 baut auf diesen Fortschritten auf und bietet zusätzliche Funktionen und Verbesserungen, die eine noch bessere Speichereffizienz und -verwaltung ermöglichen.

 

Lizenzierung und Kauf: Warum LicenseLounge24?

Bei der Aktualisierung auf ein neues Server-Betriebssystem ist es entscheidend, Lizenzen von einem vertrauenswürdigen Händler zu erwerben. LicenseLounge24 hat sich als zuverlässiger Partner für den Kauf von Software-Lizenzen etabliert. Sie bieten nicht nur wettbewerbsfähige Preise, sondern auch professionelle Unterstützung und Beratung, um sicherzustellen, dass Ihre Lizenzierung den Anforderungen Ihres Unternehmens entspricht. Egal, ob Sie sich für Windows Server 2019 oder 2022 entscheiden, LicenseLounge24 bietet eine transparente und sichere Möglichkeit, Ihre Software zu lizenzieren. Ihre Expertise in der Bereitstellung von Microsoft-Lizenzen macht sie zu einem idealen Partner für Unternehmen aller Größen.

 

Fazit

Die Wahl zwischen Windows Server 2022 und 2019 hängt von den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens ab. Während Windows Server 2019 eine solide und bewährte Grundlage bietet, bringt Windows Server 2022 wesentliche Neuerungen in den Bereichen Sicherheit, Hybrid-Cloud-Integration, Performance und Speicherlösungen. Unabhängig von Ihrer Wahl ist es wichtig, Lizenzen von einem vertrauenswürdigen Händler wie LicenseLounge24 zu erwerben, um eine reibungslose und konforme Implementierung zu gewährleisten. Beide Server-Versionen bieten fortschrittliche Speicherlösungen, aber Windows Server 2022 führt neue Technologien wie Storage Spaces Direct (S2D), Storage Migration Services und Azure Hybrid Benefit ein, die eine effizientere Speicherverwaltung und Migration ermöglichen. Diese Verbesserungen unterstützen Unternehmen dabei, ihre Daten effizienter zu speichern, zu sichern und zu migrieren. Windows Server 2019 hatte bereits bedeutende Fortschritte im Bereich der Speicherlösungen gemacht, darunter die Einführung von Storage Spaces Direct und Storage Replica. Windows Server 2022 baut auf diesen Fortschritten auf und bietet zusätzliche Funktionen und Verbesserungen, die eine noch bessere Speichereffizienz und -verwaltung ermöglichen.

 

Lizenzierung und Kauf: Warum LicenseLounge24?

Bei der Aktualisierung auf ein neues Server-Betriebssystem ist es entscheidend, Lizenzen von einem vertrauenswürdigen Händler zu erwerben. LicenseLounge24 hat sich als zuverlässiger Partner für den Kauf von Software-Lizenzen etabliert. Sie bieten nicht nur wettbewerbsfähige Preise, sondern auch professionelle Unterstützung und Beratung, um sicherzustellen, dass Ihre Lizenzierung den Anforderungen Ihres Unternehmens entspricht. Egal, ob Sie sich für Windows Server 2019 oder 2022 entscheiden, LicenseLounge24 bietet eine transparente und sichere Möglichkeit, Ihre Software zu lizenzieren. Ihre Expertise in der Bereitstellung von Microsoft-Lizenzen macht sie zu einem idealen Partner für Unternehmen aller Größen.

 

Fazit

Die Wahl zwischen Windows Server 2022 und 2019 hängt von den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens ab. Während Windows Server 2019 eine solide und bewährte Grundlage bietet, bringt Windows Server 2022 wesentliche Neuerungen in den Bereichen Sicherheit, Hybrid-Cloud-Integration, Performance und Speicherlösungen. Unabhängig von Ihrer Wahl ist es wichtig, Lizenzen von einem vertrauenswürdigen Händler wie LicenseLounge24 zu erwerben, um eine reibungslose und konforme Implementierung zu gewährleisten.